Vor- und Nachteile vom Fleisch-Konsum

Auf der Basis ausgewogener Informationen kann jeder für sich entscheiden, ob er Fleisch essen, Vegetarier oder Veganer sein möchte. FOTO: Wesual Click

Auf der Basis ausgewogener Informationen kann jeder für sich entscheiden, ob er Fleisch essen, Vegetarier oder Veganer sein möchte.

PRO

  • Fleisch liefert hochwertiges Eiweiß, es besteht zu rund 20 Prozent daraus. Der Mensch braucht Eiweiß zum Leben, etwa zur Erzeugung von Energie und für viele Körperfunktionen.
  • Auch wichtige Vitamine wie A und jene der B-Gruppe sind im Fleisch enthalten. Ein Mangel dieser Vitamine kann zu Muskelschwund und Herzinsuffizienz, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit oder Blutarmut führen.
  • Fleisch ist wichtig, weil es uns mit Mineralstoffen, allen voran Eisen, versorgt. Ohne Eisen ist der Mensch antriebslos, müde, das Immunsystem wird geschwächt.
  • Der Mensch hat schon immer Fleisch gegessen, es liegt in seiner Natur.
  • Für viele Landwirte stellt die Fleischproduktion eine Lebensgrundlage dar.
  • Das Agribusiness ist mit einem Umsatz von 222,8 Milliarden Euro die drittgrößte Branche Deutschlands und beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter.

CONTRA

  • Um Fleischzucht betreiben zu können, werden weiterhin Wälder gerodet, was die Umwelt aus dem Gleichgewicht bringt.

  • Die Produktion von Fleisch ist äußerst ineffizient, weil ein Kilo Fleisch 36 Kilogramm Kohlendioxid verursacht und somit die Umwelt so stark belastet.

  • Man benötigt zehn Kilo Getreide, und mehr als 5.000 Liter Wasser um ein Kilo Rindfleisch herzustellen.

  • Immer wieder kommt es zu Skandalen, Stichwörter dafür sind BSE, Dioxin, Gammelfleisch.

  • Fleisch enthält viel Fett, vor allem gesättigte Fettsäuren, die das schlechte Cholesterin ansteigen lassen.

  • Vor allem Schweinefleisch erhält oft Antibiotika, dadurch können sich Resistenzen im Körper entwickeln. Werden Antibiotika im Krankheitsfall eingenommen, laufen sie Gefahr wirkungslos zu sein.

Welche Argumente wiegen schwerer? Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit!
E-Mail: info@udvm.de | Stichwort: Fleisch-Konsum