KOPPSALAD

Hans-Werner Mayer

Darmstadt und Südhessen sind immer ein Spielchen wert

Hans-Werner Mayer, der Ideen-geber und Entwickler unseres Spiels „KOPPSALAD“, lebt seit 70 Jahren in Darmstadt und gilt als Kenner und Liebhaber unserer Stadt und der Region Südhessen. Er arbeitet nach Jahren als Geschäftsführer der »Echo Kreativ Planung« heute als freiberuflicher Publizist für mehrere Zeitschriften und Verlage. Ein echter Heiner mit enger Verbindung zum UDVM-Verlag und großer Vertrautheit zu seinem langjähriger Weggefährte Uli Diehl, der ihn zu dem neuen Spiel anregte und befragte:

Wie bist Du auf die Idee gekommen, ein Quizspiel über unsere Heimatstadt zu entwickeln?
Das ist lange her. Vor zehn Jahren, während eines, feucht-fröhlichen Stammtischs und einer typischen Runde alter Darmstädter, ermunterte mich mein Freund, der leider viel zu früh verstorbene Verleger Horst Bach, das Frage- und Antwortspiel vom Stammtisch weiter zu entwickeln.

Das hat ganze zehn Jahre gedauert?
Nein, natürlich nicht. Ich war damals Geschäftsführer einer Verlagsagentur und habe zusammen mit meinen Mitarbeitern und Grafikerinnen ein erstes Spiel und ein Begleitbuch dazu entwickelt, das auch recht erfolgreich vermarktet wurde.

Das neue Spiel »KOPPSALAD« baut darauf auf?
Ja, im Prinzip auf die damalige Idee, dass Darmstadt immer ein Spielchen wert sei. Die Stadt und die Region verfügt über eine wechselvolle und ereignisreiche Historie. Und zehn Jahre sind eine lange Zeit mit vielen neuen Ereignissen, die eine Neuauflage erfordern.

Was ist neu und besonders an »KOPPSALAD«?
Nach vielen Überlegungen mit dem Verlag und dem Grafiker Claus-Jürgen Junglas haben wir gemeinsam ein völlig neuartiges Frage-und Antwortspiel entwickelt. Mit vielen aktuellen Fragen, einigen Sondereditionen zu speziellen Themen und einer Spielidee, die unterhaltsame, anregende und spannende Spielrunden garantiert.

Beschäftigt sich das Spiel ausschließlich mit Darmstadt?
Natürlich widmet sich das Spiel auch der Region Südhessen und wird auch deshalb von der Gemeinschaft »Made in Südhessen« sehr unterstützt. In der Stadt und ihrem Umland gehen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eine besondere Verbindung ein. Hier leben und lebten viele bedeutende Schriftsteller, Wissenschaftler, Künstler und Sportler. Und das hat mich bei der Konzeption der Fragen sehr inspiriert.

Muss man ein Kenner der Stadt und der Region sein um bei »Koppsalad« mitspielen zu können?
Natürlich muss man kein Heimatforscher sein um mit »KOPPSALAD« Spaß zu haben. Das Ziel ist es, allen Nichtheinern, Zugezogenen und Darmstadt-Liebhabern, Darmstadt und Südhessen spielerisch und mit viel Spaß näherzubringen. Außerdem ist auch eine Portion Glück notwendig um am Ende als Sieger durch das Ziel zu gehen.

Die 240 Fragen sind in die sechs Themenfelder »Historisches«, »Menschliches«, »Kulturelles«, »Sportliches«, »Wirtschaftliches« und »Lokales« sortiert. Ist man nicht frustriert, wenn man sich vielleicht in einem Bereich nicht so gut auskennt?
Gewinner werden auch alle Mitspieler, die eine Frage einmal nicht beantworten können, denn auf allen Fragekarten befinden sich Erläuterungen. So bekommen sie Erkenntnisse über viele Facetten dieser Stadt und ihres Umlandes und entdecken bestimmt ein paar unbekannte Kostbarkeiten und einige Plätze zum Wohlfühlen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir weitere Anregungen, Ideen und auch kritische Anmerkungen übermitteln würden, denn das vorliegende Spiel soll erst der Anfang für weitere Ausgaben und Editionen sein.