INDIVIDUELLE VIELFALT UND SMARTE TECHNOLOGIEN

Bei den Frontmaterialien sind sowohl Mattlack als auch Lacklaminat angesagt.

Die Küchentrends 2018

Offene Küchen werden immer beliebter, denn hier verschmelzen Küchen- und Esszone und sind ans offene Wohnzimmer angegliedert. Eine großzügige Wohnatmosphäre entsteht. Aktuelle Küchenangebote sind dabei genauso vielseitig wie der individuelle Geschmack der Menschen.

Ein weiterer großer Trend: Der Dunstabzug ist im Kochfeld integriert.

Im aktuellen Angebot sind puristisch anmutende Küchen genauso zu finden wie solche im guten alten Landhausstil. Ein neuer Trend ist die Kombination von Küchenmöbeln mit Wohnmöbeln und umgekehrt. Bänke, Sideboards oder Podeste passen überall hin und nicht bloß in einen bestimmten Raum. Küchen können heute an alle Situationen angepasst werden. Sie müssen praktikabel und funktional sein, aber auch schön und ansehnlich.

Fronten und Arbeitsplatten müssen leicht zu reinigen sein und es muss viel Stauraum für Utensilien geben. Zudem ist gutes Licht zur Ausleuchtung der Arbeitsflächen zur Speisenzubereitung sowie für die Gesamtatmosphäre angesagt. Das alles in ergonomisch richtigen Höhen, mit kurzen Arbeitswegen, guter Belüftung, mit niedrigem Energieverbrauch und in einer schicken Gesamtgestaltung.

Im neuen Küchenmöbelangebot überwiegt als Frontenoptik Lack. Sowohl Mattlack als auch Lacklaminat sind angesagt. Bei den Farben der Lacke bleiben die Klassiker Weiß und Grau. Für mutige Küchenkäufer gibt es ein zunehmendes Angebot an Schwarz. Schwarz kommt sowohl bei Elektrogeräten, wie Backofen und Herd, als auch als ganze Front für Schränke und Kühlschränke zum Einsatz. Als Material dient hier sowohl bedrucktes Glas, Lack und Laminat, als auch echter Schiefer. Nach wie vor im Trend sind Spülen aus Keramik. Die Vorzüge dieses Materials sind sicherlich seine Robustheit und seine Langlebigkeit.

Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle.

Der hocheingebaute Backofen ist Standard geworden. Hier wird auch dem Hobbykoch ermöglicht, bequem, rückenfreundlich undsicher an seine im Backofen zubereiteten Speisen heranzukommen. Außerdem liegen Backöfen mit integriertem Dampfgarer und auch Mikrowelle im Trend. Der Trend zu Niedrig-Temperatur-Zubereitungsverfahren geht wiederum eindeutig Richtung gesundem und vitaminerhaltendem Kochen. Die neueste Generation all dieser Elektrogeräte toppt ihre Grundeigenschaften mit einer Steuerung über smarte Endgeräte. So sind Apps für Tablets und Smart-Phones auf dem Markt, mit denen man Backofen und Co. ansteuern und kontrollieren kann.

Hocheingebaute Geräte entlasten den Rücken und sorgen für eine hohe Ergonomie.

ALLE FOTOS AMK