BRENNSTOFFZELLENBUS IN DER REGION IM EINSATZ

FOTOS © RMV/Arne Landwehr

Positive Erfahrungen aus langem Testbetrieb

Erstmals in Hessen setzt der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) zusammen mit dem Busunternehmen Winzenhöler aus Groß-Zimmern im Landkreis Deter lange Bus von Mercedes-Benz ist unterwegs zwischen Darmstadt und Groß-Umstadt sowie zwischen Darmstadt und Babenhausen. Beim Brennstoffzellenbus wird Wasserstoff aus einem Tank auf dem Dach in elektrische Energie umgewandelt. Die Reichweite des Busses ist mit 440 Kilometern höher als der von batteriebetriebenen Elektrobussen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Wasserstoffbusse schneller aufgetankt werden können. Während des Testbetriebs wird der Bus im Industriepark Höchst betankt, nur dort ist dies derzeit mit 350 Bar möglich. Betankt werden kann der Bus mit 35 Kilogramm Wasserstoff. Aus Mangel an Alternativen müsse deswegen täglich ein Weg von 120 Kilometer zum Tanken in Kauf genommen werden. Auf 100 Kilometern verbraucht der Bus etwa 8,75 Kilogramm, was bei einem Wasserstoffpreis von neun Euro um die 79 Euro kostet. Ein Dieselbus mit einem Verbrauch von 60 Litern auf 100 Kilometern kommt bei den derzeitigen Dieselpreisen von 1,30 Euro etwa auf die gleichen Kosten, rechnet Christian Winzenhöler vor.

Mit Anschaffungskosten von 620 000 Euro, doppelt so viel wie für einen Diesel, seien die Busse kaum finanzierbar, betont RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. Der Bund zahle derzeit zwar 40 Prozent der Mehrkosten, „doch das sei zu wenig“. Man könne die Kosten nicht über die Fahrpreise finanzieren. Ein weiteres Problem seien fehlende Tankstellen. Dennoch glaubt man beim RMV fest an Wasserstoff: In den nächsten Wochen soll der Zuschlag für die Umstellung von 27 Dieselzügen der Taunusbahn auf Brennstoffzellentechnik erfolgen. —

TEXT Hans-Werner Mayer

Bei der Vorstellung des Brennstoffzellenbusses (v.l.n.r.): Prof. Knut Ringat (RMV-Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung), Christel Fleischmann (Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Darmstadt-Dieburg), Barbara Akdeniz (Stadträtin Darmstadt), Christian Winzenhöler (Busunternehmen Winzenhöler)