Backen mit Liebe und Leidenschaft – Bäckerei Hofmann

Bäcker- und Konditormeister Michael Hofmann und seine Frau Petra –
Ernährungsberaterin im Bäckerhandwerk – führen den Betrieb in Eberstadt in der vierten Generation. Sohn Jonas, ebenfalls Bäckermeister, hat gemeinsam mit dem Vater soeben die Fortbildung zum geprüften Brot-Sommelier abgeschlossen. Sie sind damit das erste Vater-und-SohnBrot-Sommelier- Gespann überhaupt! Jonas Hofmann steht bereit, den Familienbetrieb mit seinen 5 Filialen und mehr als 60 Mitarbeitern fortzuführen. Wir haben mit den Hofmanns gesproche.

 

100 Jahre Bäckerei Hofmann: Was hat sich nicht verändert?

Vieles backen wir noch nach alten Rezepturen, aber mit modernster Technik und weiterhin großer Leidenschaft.

Ist der Bäcker-Beruf attraktiv?

Junge Leute interessieren sich wieder für Lebensmittel – vor allem wenn sie aus Ländern kommen, in denen Backen noch immer was Besonderes ist

Was ist mit Nachfolge?

Was ist mit Nachfolge? Unser Sohn Jonas ist 23 alt und begeistert dabei, ist schon Meister und sogar Brot-Sommelier.

Warum um 3 Uhr anfangen?

Wir arbeiten flexibel ab 22 Uhr Nacht- und ab 6 Uhr Frühschicht.

Was ist der Unterschied zum Industrie-Produkt?

Nicht nur Top-Zutaten aus der Region. Qualitätsfaktor ist Zeit. Unser Teig reift mindestens 12 Stunden. Das gibt Geschmack und ist bekömmlich.

Wie steht’s mit Süßem?

Riesenauswahl von Torten bis zum Croissant. Unsere Konditoren haben viel Liebe zum Handwerk.

Dürfen Neugierige zugucken?

Klar. Unsere Backstube kann sich sehen lassen.

www.ihr-baecker-hofmann.de